Vorankündigung: Heidevolk – Wederkeer Europa Tour 2024

Die Niederländischen Folk- und Pagan Vorreiter Heidevolk brachten Anfang 2023 ihr neuestes Werk Wederkeer* heraus und möchten dies, nach einer erfolgreichen Release-Show in Oberhausen und einigen Festivalauftritten im Sommer, gebührend feiern. Darum geht es in insgesamt zehn Städte, darunter sieben in Deutschland, wie dem Colos-Saal in Aschaffenburg oder das Hellraiser in Leipzig. Mit im Gepäck haben sie die sibirische Neo-Folk Truppe Nytt Land und den Sänger von Korpiklaani mit seinem eigenen, nach ihm benannten Projekt Jonne. In Pratteln und Leipzig werden außerdem TVINNA als Special Guest dabei sein.

Brüder und Schwestern der Pagan Metal Bruderschaft,
Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass wir :WEDERKEER: im Januar nach Europa bringen werden. Mit dabei sind die aufstrebende Neo-Folk-Band NYTT LAND und das Folk-Duo unseres Freundes Jonne (Korpiklaani). Freut euch auf einen Abend mit Folk, Pagan Metal und Akustik-Ambiente vom Feinsten!

 

Nach fünf Jahren warten, brachten Heidevolk ihr neuestes Werk Wederkeer* heraus. Doppelter, klarer männlicher Gesang in eingängigen Songs, traditionelle Instrumente und furiose Metal Riffs, angeheizt von folkloristischen Feuer und heidnischen Stolz, das ist, wofür die Niederländer stehen.

Ihr neues Meisterwerk Wederkeer* macht da keine Ausnahme und beweist, warum der Arnheimer Fünfer zu einer der besten, unangefochtenen und aufregendsten Bands ihres Genres und darüber hinaus gehört! Jeder der zwölf Songs thematisiert einen eigenen Aspekt in sich als Geschichte erzählt. Das ganze verpackt in großartige Hymnen und epischen Songs. Singles wie Klauwen Vooruit oder das epische De Strijd Duurt Voort starten direkt mit der rohen Pagan Metal-Power, für die Heidevolk bekannt sind und verschmelzen folkloristische Klanglandschaften mit messerscharf-schnellen Riffs und übergroßen Chören. Sie beweisen jedoch auch stets ihren Fortschritt im Songwriting und vergessen dabei nie ihre heidnischen Wurzeln, sei es in tiefergreifend, emotional bewegenden Songs wie Drink met de Goden (Walhalla) oder dem episch akustischen Album-Titeltrack Wederkeer. Verschiedene Folk-Musiker an Gesang, Geigen, Cello, Bukkehörnern und vielen weiteren mittelalterlichen, traditionellen Instrumenten machen das Album nicht nur zu einer bombastischen Folk- und Pagan Metal-Platte, die ihresgleichen sucht, sondern zu einer glorreichen Rückkehr Heidevolks!

 

Die sibirischen Schamanen Nytt Land kehren diesen Winter zurück und präsentieren ihr neues Epos Torem. Ursprüngliche Rhythmen, die aus den Tiefen der Zeitalter erklingen, und der heisere, betörende Klang einer gestrichenen Leier erwecken in der Seele etwas Uraltes, längst Vergessenes.
Und die einzigartige, natürliche Stimme der Sängerin Natasha Pakhalenko, die in idealer Weise die Gesangstradition Nordeuropas und den sibirischen Kehlkopfgesang verbindet, wird zu einem fast greifbaren Begleiter auf dieser heiligen Reise zwischen den Welten. Nytt Land wissen live absolut zu überzeugen und ziehen euch in ihren Bann, dessen ihr euch nicht entziehen könnt!

 

Angefangen als Soloprojekt von Korpiklaani Frontmannn Jonne Järvelä, entwickelte sich das Ganze im Laufe der Zeit zu einer eigenständigen Band, mit namhaften Mitgliedern von Bands wie Amorphis, Shape of Despair und auch ehemaligen Bandkollegen von Korpiklaani. Mit dem Projekt Jonne hat er sich somit auf völlig neues Terrrain begeben, und geht es deutlich ruhiger und spiritueller an. Heidevolk werden sie als Folk-Duo auf der Wederkeer Tour begleiten und seid dabei, wenn sie ihre ersten Shows außerhalb von Finnland spielen werden!

Jaana & ich können es kaum erwarten, mit unseren guten Freunden von HEIDEVOLK & NYTT LAND auf Tour zu gehen. Es wird unsere erste Tour und Shows außerhalb Finnlands sein, deshalb sind wir super aufgeregt. Wir werden unsere neue Single “Tulilintu” am 8. Dezember veröffentlichen.

 

Tvinna ist unsere Antwort auf die heutige Welt, die sich nach Hingabe, Tiefe, Verbundenheit und alter Weisheit sehnt.
Unsere Musik erschafft eine Welt der rohen Einblicke in die Seele, ihre Verletzlichkeit und Stärke – damit wir uns der ihr innewohnenden Dunkelheit stellen und uns selbst in ihr finden können.

Die 2019 von Laura Fella (Faun) gegründete Band TVINNA setzt diese Kraft in uns frei – und zaubert ein intensives und einzigartiges Musikerlebnis.

Emotionaler Gesang trifft auf eindringliche Texte und weite Klanglandschaften, traditionelle Instrumente auf E-Gitarre und Schlagzeug, Naturgeräusche auf dunkle, treibende Elektronik. Für sie geht es in der Musik darum, Bilder im Kopf zu malen und die Emotionen zu spüren, die sie weckt. Sich in der Klanglandschaft zu verlieren. Archaisch und fesselnd, wild und leidenschaftlich, sanft und zerbrechlich. Indem sie neue Wege gehen, setzen sie uralte Kräfte frei. So befreien Tvinna den Kern der weiblichen Seele in der Musik, um zu stärken und zu erwecken, was zum Schlummern gebracht worden ist. Ihr Debütalbum One – In The Dark wurde im Februar 2021 über ByNorse veröffentlicht und erhielt begeisterte Kritiken. Der Nachfolger soll in naher Zukunft veröffentlicht werden.

Wir verstecken uns nicht mehr. Wir sind eins in der Dunkelheit.

 

Hier findet ihr nochmal alle Tourdaten im Überblick! Tickets bekommt ihr bei Eventim* oder über Heidevolk und die Venues direkt.

* Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Wenn ihr Bestellungen über diese Links durchführt, entstehen euch keine zusätzlichen Kosten, aber wir erhalten eine kleine Provision und ihr unterstützt damit unsere redaktionelle Arbeit. Danke!

THU 11-Jan Alkmaar Victorie
FRI 12-Jan Maastricht Muziekgieterij
SAT 13-Jan Bochum Matrix
SUN 14-Jan Enschede Metropool
TUE 16-Jan Aschaffenburg Colos-Saal
WED 17-Jan Nürnberg Der Hirsch
THU 18-Jan Berlin ORWO
FRI 19-Jan Prattlen Z7 **
SAT 20-Jan Leipzig Hellraiser **
SUN 21-Jan Hamburg Logo
 
** Special guests Tvinna

 

 

Über Steffi 164 Artikel
Fotografin und Schreiberling. Seit Frühjahr 2022 dabei, angeschleppt wurde ich von Roksi und Matthias, welche mein Interesse an der Konzertfotografie geweckt haben. Ich bin bevorzugt auf kleineren Festivals und Veranstaltungen im Bereich Pagan, Viking und Folkmetal, soweit atmospheric Black Metal und Melo Death unterwegs. Zu meinen Lieblingsbands zählen unter anderem Vanaheim, Cân Bardd und Dark Tranquility

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*