Vorankündigung: Wacken 2023

FASTER! HARDER! LOUDER! 

So heißen nicht nur die drei Hauptbühnen des beliebten Festivalgiganten im beschaulichen Schleswig-Holsteiner Örtchen Wacken, sondern auch das Motto des Festival-Urgesteins. Zum 32. Mal findet das Wacken Open Air statt und im Dorf machen die über zweitausend Kühe Platz für mehr als 85. Tausend Metalheads, die wie die Jahre zuvor zum Holy Ground pilgern! Nach zwei Jahren Zwangspause 2020 und 2021, startete das Festival 2022 noch einmal mit neuer Kraft und neuen Ideen wieder ordentlich durch! Mit der ersten Bandwelle (Beartooth, Burning Witches, Deicide, Dropkick Murphys, Ensiferum, Iron Maiden, Jinjer, Megadeth, Nervosa, Pentagram, Special Legion Show, Two Steps From Hell, Wardruna) für das Jahr 2023, sowie dem Festivalmotto Viking war ein weiterer Erfolg quasi besiegelt.

Wer hätte denn 1990 daran gedacht, dass aus einem kleinen Festival in einem kleinen Dörfchen namens Wacken in Schleswig-Holstein mal eines der bedeutendsten Festivals, nicht nur in Deutschland, sondern der ganzen Metal Szene wird? Vor 33 Jahren hat das erste Wacken Open Air statt gefunden mit 800 Besuchern und 6 Bands. 2019 fand das Kultfestival zum 30. Male statt und begeisterte die 75.000 Besucher mit 218 Bands, einem absoluten Höhepunkt, der 2022 mit 83.400 bei 195 Bands zumindest in Besucherzahlen getoppt werden konnte. Was am Ende dieses Jahres stehen wird, werden wir sehen. 

Mit dem Festival-Motto Viking eröffnen sich spannende Möglichkeiten für die Wacken Besucher, einige thematisch passende Bands stehen auf dem Plan, auf eine Hand voll wollen wir gleich mal eingehen: 

Mit Wadruna wurde gleich zu Anfang eine Band angekündigt, die gleichwohl als eines der Highlights des Festivals bezeichnet werden darf. Die Band um  Ex-Gorgoroth-Drummer Einar Selvik feiert Wacken-Prämiere! Musikalisch im Neo-Folk angesiedelt spielt die Band von der nordischen Spiritualität und Weisheiten inspirierte Musik, die es bis in die Fernseh-Serie Vikings gebracht hat!

2022 aus dem Nichts aufgetaucht und doch mit bekannten Gesichern. All For Metal bringen den klassischen Heavy Metal zurück! Die Band um Tim “Tetzel” Schmidt (Asenblut) und Antonio Calanna (DeVicious) verbindet dieses klassische Heavy Metal Gefühl. Mit einer geballten Portion Wikinger-Thematik wirkt die Mischung frisch und besonders sticht die Combo jedoch durch die beiden Sänger und ihre Stimmen heraus, die kaum unterschiedlicher sein könnten.

Leaves Eyes bringen mit einer Mischung aus Symphonic, Viking und Folk Metal die Wikinger in einem anderen Licht zurück, mit einer Mischung aus Klargesang und Growls und Texten, die teils auf historischen Ereignissen beruhen, immer wieder ein großartiges Erlebnis! 

Nicht direkt Wikinger bezogen, doch von einer kalten Magie getragen kommen Sólstafir daher! Die Isländer malen in ihrer Musik Bilder, die von den kalten Landschaften und projizieren sie in unsere Köpfe. Musik zum Genießen! 

Zünftig flott treibende Metal-Songs mit Viking/Pagan Themen und fetten hymnischen Chören zum Mitgrölen. Abwechslungsreich und ausgelassen, dennoch perfekt abgerundet – Ensiferum haben sich bereits seit Mitte der 90er Jahre diesem Stil nicht nur verschrieben, sondern haben ihn mitgeprägt, definiert und schließlich perfektioniert. Zu Recht werden also diese liebenswerten Finnen als das Sinnbild gefeiert, wenn es darum geht, den Folk mit traditionellem und extremem Metal authentisch und erfolgreich miteinander zu verschmelzen.

Auch mit dabei ist die isländische Viking Metal Band Skálmöld, welche sich bereits 2009 in Reykjavík gegründet haben, mit dem Ziel, die Geschichte und das kulturelle Erbe, sowie die Sprache Islands zu ehren. Mit ihrer Mischung aus Viking und Folkmetal, gepaart mit symphonischen Elementen und das ganze auf isländisch gesungen, werden sie für ordentlich Stimmung und jede Menge fliegende Haare sorgen.

Das Sextett der Band konnte mit weltweit ausverkauften Tourneen und unzählig begeisterten Fans belegen, dass Faun nicht nur eine hervorragende live Band, sondern auch eine Größe im Bereich Pagan-Folk sind. Kaum eine andere Band schafft es so, mittelalterlich-keltisch-nordischem Folk mit mystischen Melodien und Texten zu verbinden. Ihr letztes Album Pagan stieg direkt auf Platz 3 der deutschen Charts ein und begeisterte mit einer Mischung aus heidnischen Mythen und Elementen von den Wikinger und Kelten, in der für Faun typischen epischen Aufarbeitung. 

Mit EIVØR schauen wir musikalisch etwas über den Tellerrand hinaus, denn die junge Musikerin von den Färöer Inseln spielt mit ihrem Elektro-Folk-Pop eine musikalisch spannende Mischung. Die “Wikingergöttin” und ihre Musik ist bereits in vielen bekannten Serien zu hören. Wenn ihr sie gefunden habt, berichtet gerne, wo.

Ereb Altor dürfte Fans des Black Metals ein Begriff sein. Die Gründer Mats und Ragnar wuchsen mit Bathorys epischer Ära in ihren Herzen auf, sodass es nicht verwunderlich ist, dass ihre Musik durch ihren Hausgott Quorthon beeinflusst wurde. Mit Bathorys Hymnen als ihrem spirituellen Fundament, machten sie sich auf die Suche nach ihrer kreativen und einzigartigen Nische im epischen Viking Metal Genre.

Doch nicht nur Wikinger hat das Festival zu bieten, einige wichtige oder spannende Acts zählen wir euch hier auf:

Es wäre eine Sünde, nichts zu Iron Maiden zu sagen. Die Band prägte den Metal wie kaum eine andere, ihr Maskottchen Eddie erlange schnell Kult-Status, die Geburtstunde des New Wave of British Metal und Songs wie The Trooper, Number of the Beast, Powerslave oder Run to the Hills kennt fast jedes Kind und definitiv jeder Metal Fan. Wer sie noch nicht gesehen hat, darf sie sich nicht entgehen lassen!

Dass Doro eine lebende Legende ist, wusste die Welt spätestens seit dem 17. Juni 2013, als sie in England bei den renommierten „Golden Gods Awards“ in der Londoner O2 Arena den erstmals verliehenen „Legends-Award“ erhielt. Aber insbesondere ist Doro eine absolute Wacken-Legende, es vergeht kaum ein Wacken ohne die Queen of Metal. 2023 feiert sie auf dem heiligen Acker ihr 40. Bühnenjubiläum!

Wo wir gerade bei Jubiläen sind, gibt es dieses Jahr ein weiteres großes Jubiläum, denn die amerikanische Doom Metal Band Pentagram feiert auf Wacken ihr 50. Jähriges! Die Band führt seit Jahrzehnten eine einzige On/Off Beziehung mit sich selbst, umso glücklicher können Fans sein, sie nach 50 Jahren noch immer live erleben zu dürfen!

Auf Pentagram reimt sich Masterplan, zumindest wenn man wirklich schlecht reimt. Was beide Bands jedoch definitiv gemeinsam haben, ist, dass sie auch auf dem Wacken Open Air ein Jubiläum feiern, ihr 20-Jähriges! Die deutsche Power Metal Band wird mit Sicherheit den Anlass ordentlich feiern! 2017 erschien ihr letztes Album Pumpkings, vielleicht gibt es auch neues Material zu hören, Zeit dazu wird es.

Mit Helloween steht auch 2023 wieder einer der Pioniere des Power Metals auf der Bühne! Mit 15 Studioalben im Gepäck ist die musikalische Auswahl riesig. Nach einer grandiosen Pumpkins United Show in 2018, sind wir auf die Band in aktueller Besetzung freudig gespannt!

Die deutschen Vorreiter des Melodeath und Metalcore Heaven Shall Burn brauchen hierzulande eigentlich keine große Beschreibung mehr. Denn wer zu einem ihrer Konzerte geht, ob das ein Festivalauftritt oder eine kleine Clubshow ist, weiß, was einen erwartet: Eine mitreißende, energetische Live Performance. HSB liefern immer ab. Wir freuen uns auf eine grandiose Show.

Jeder Metal Fan hat schon mal von ihnen gehört: Hammerfall! Bereits mit ihrem ersten Album Glory for the Brave schlugen die Schweden durch die Decke und das Album zählt heute noch immer zu den besten Metal Alben. Mit der aktuellen Veröffentlichung Hammer of Dawn gerüstet geht es auch 2023 wieder auf die Bühnen!

Ville Valo dürfte allen spätestens durch HIM bekannt sein. Der finnische Rockmusiker ist diesen Sommer auf großer Tour und macht auf dem Wacken Open Air einen kleinen Stopp. Für Fans von düsterer Musik, eine klare Empfehlung.

Gummienten-Piraten und alle, die es werden wollen, aufgepasst, die Schotten sind wieder da! Wenn Alestorm die Bühne kapern, ist immer Stimmung angesagt. Spiel- und trinkfreudig bringen sie ihre ganze Energie auf die Stage und lassen niemanden ruhig stehen.

Mit Igorrr kommt ein besonders spezielles Projekt auf die Bühne. Der Ausnahmekünstler Gautier Serre macht Musik, die sich schwer einordnen lässt, manchmal elektronisch, manchmal Black Metal oder auch manchmal von Hühnern komponiert. Igorrr ist nicht einfach Musik, es ist Kunst und Kunst muss man nicht verstehen, um sie zu genießen. Wer offen für Skurilles ist, sollte sich das Projekt auf jeden Fall ansehen!

Wer alternativen Metalcore mit akustischen Elementen spannend findet, ist bei der schwedischen Band Imminence genau richtig. Mit Geige, einem exzentrischen und mitreißenden Auftreten sticht die Band deutlich in dem Genre heraus, auch Nicht- Metalcore Fans sollten dem Projekt eine Chance geben.

Nach einem kompletten Besetzungswechsel stehen Delain auch wieder auf der Wacken-Bühne! Mit neuer Frontfrau und neuem Material im Gepäck ist die Band zurück, um alte und neue Fans zu begeistern!

Natürlich können wir nicht auf alle über 100 Künstler und Bands eingehen, sondern schauen nach Acts, die für uns besonders hervorstechen.

Mit diesem kleinen Überblick wünschen wir euch viel Spaß auf der 32. Ausgabe des Wacken Open Airs, wir sehen uns auf dem Holy Ground, Rain or Shine!

 

Über Roksi 496 Artikel
Roksana Helscher, Fotografin und Redakteurin. Seit 2016 bei Dark-Art dabei, ein Teil der Chefredaktion und das Mädchen für alles. Seit meinen ersten Konzertfotografie-Gehversuchen in 2011 bis heute unterwegs und versuche das Geschehen auf großen und kleinen Bühnen zu dokumentieren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*