Konzertbericht: AKK Metal Mania Vol.3

Am 16.03. ging es einmal mehr nach Karlsruhe ins AKK, denn dort war es Zeit für die dritte Ausgabe der “AKK Metal Mania” Reihe. Nach bekanntem Schema gab es auch dieses Mal von drei verschiedenen Bands Musik auf die Ohren: Sic Zone machten den Anfang, gefolgt von Decreate und Bury My Insanity rundeten das Ganze ab. Werfen wir nun einmal einen Blick zurück auf dieses hervorragende Event:

 

Sic Zone:

Den Abend eröffneten Sic Zone aus Köln, mit einem gewaltigen Industrial/Groove Sound. Über das gesamte Set wechselten sich zwei Stimmen ab, oder ließen gleichzeitig alles aus sich heraus. Ergänzt wurde das Ganze durch eine zusätzliche Trommel im Hintergrund, die sich ebenfalls bestens einfügte. Zum Song Coma kamen sogar noch zwei weitere kleine Trommeln zum Einsatz.  Allgemein begeisterten Sic Zone auch durch ihre Mimik und Gestik, sowie ihre humorvollen Ansagen, die dem Auftritt eine Menge Charisma verlieh. Sie brachten die Köpfe zum Kreisen, konnten eine Wall of Love und einen sehr anständigen kleinen Mosh Pit entfachen. So wurde es zu einem hervorragenden Auftakt in die dritte Metal Mania, das machte jede Menge Spaß. Schon bald haben Sic Zone außerdem ein neues Album am Start, das Ende April auf uns losgelassen werden soll. 

Setlist Sic Zone:

  • Intro
  • Sic City 2
  • Snow
  • Simple
  • #getsicgetfree
  • Coma
  • Je m’appelle
  • Bulletproof/Roots
  • Between the Lines 
  • Burning 

Decreate:

Falls ihr euch fragt, wie viel Spaß eine Band auf der Bühne haben kann…die Antwort lautet “ja”! Das eben erlebte Brett an Modern Death Metal war einfach nur sensationell gut. Erstklassige Stimmung im vollgestopften AKK, die Crowd ging voll mit der Band mit. Erneut flogen die Haare in alle Richtungen, es wurde gemosht und sich in einer Wall of Death gegenüber gestanden. Sogar kurzzeitige technische Probleme taten dem keinen Abriss. Die präsentierten Songs, unter anderem von der kommenden Debüt-EP The Leaden Realm (hier findet ihr unser Review), schlugen ein wie eine Bombe und ließen keinen Zweifel daran, dass Decreate eine erstklassige Liveband sind. Samu und Elfi verstanden es, die Leute bestens zu unterhalten und anzuheizen, Drummer Matti lieferte mit einem kleinen Schlagzeugsolo ebenfalls einen coolen Beitrag. Gleichermaßen gab auch Nik den Anheizer, während Dima bei Take this Life Backing Vocals übernahm.  Solltet ihr irgendwann die Möglichkeit haben, Decreate zu sehen – macht es, diese Band ist grandios. 

Setlist Decreate:

  • Darkness II: The Leaden Realm
  • Elbow Society 
  • Puzzle 
  • Between Two Colors
  • The Pendulum
  • Indocility 
  • Drum Solo 
  • Waves 
  • Take This Life
  • As Shadows Grow
  • Darkness I 

Bury My Insanity:

Dann war auch schon alles angerichtet für das Sahnehäubchen und es wurde so richtig voll auf der Bühne. Denn Bury My Insanity waren zu sechst und hatten sich viel vorgenommen: musikalisch gab es ein unterhaltsames Nu-Metal/Metalcore Crossover, bei dem der Fokus eher auf dem Metalcore lag. Sänger Jack tauschte an diesem Abend den Zapfhahn gegen das Mikro und heizte das nach wie vor brechendvolle AKK unermüdlich an. Zwischenzeitlich performte er mit Bierflasche in der Hand und teilte die Menge für das erste Ruderboot der AKK Metal Mania. Natürlich ließ er es sich nicht nehmen, sich dazuzugesellen. Für den Song Betrayed wurde um einige Videoaufnahmen gebeten, denn hierzu soll bald ein Live Video entstehen. Allgemein war auch dies ein großartiger Auftritt, bei dem nochmal so richtig Schwung in die Bude kam. Und obwohl das Publikum zunächst einige Zeit brauchte, so tat sich auch hier ein hervorragender Mosh- und Circle Pit auf, um diesem gelungenen Abend die Krone aufzusetzen. 

Setlist Bury My Insanity:

  • Intro
  • Blood on my Mind 
  • STFU
  • Labyrinth of Darkness
  • Nothing to Shine 
  • State of Mind 
  • Betrayed 
  • Set in Stone 
  • Scars 
  • Fuck it Up 
  • I Want to Believe 

Und auch der dritte Trip ins AKK hat sich einfach in allen Punkten gelohnt. Die Orga war wieder einmal tiptop, mit einem tollen Helferteam, egal ob an der Technik oder an der Bar. Alle drei Bands haben voll und ganz abgeliefert und den Laden abgerissen. Nun legen die Metal Mania Events im April eine Pause wegen Umbauarbeiten in der Location ein, im Mai wird es dann mit der Vol.4 weitergehen. 

 

Was sonst noch so los war:

Die Bierinsel feierte ihren 30. Geburtstag. 

Spaß an der Bar mit Cauterized und #2weiter 

Kreisendes Haupthaar bei Sic Zone 

Rudern mit Bury My Insanity 

Veranstalter Fabi war sichtlich zufrieden 

Katzen sind einfach Metal.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*