Vorankündigung: Kataklysm – EUROPE vs. GOLIATH Tour 2024

Da rollt ein ordentliches Death-Metal Brett über Europa hinweg! Die Kanadier von Kataklysm gehen auf EUROPE vs. GOLIATH Tour 2024 und machen für ganze 10 Stopps in Deutschland, Österreich und der Schweiz halt. Doch damit nicht genug, denn um die totale Zerstörung einzuläuten, haben sie noch die italienische Technical-Death-Metal Kombo Fleshgod Apocalypse und die deutschen Stillbirth mit an Board.

 

Kataklysm wurde im Jahr 1991 von Sylvain Houde, Jean-François Dagenais, Maurizio Iacono sowie Ariel Saied in Montreal gegründet. Ihren Stil beschreiben sie selber als „Northern Hyperblast“, welcher eine spezielle Schlagzeugspielart betitelt. Ihr Death-Metal wird vor allem durch melodische Gitarren, aber vor allem durch aggressive Schlagzeugparts dominiert. Mittlerweile haben die vier Herren sage und schreibe 15 Full-Lenght-Alben, sowie etliche EPs, Splits, sowie Compilations veröffentlicht. Am 11. August erschien ihr neuestes Werk Goliath bei Nuclear Blast, welches auch namensgebend für die Tour ist. Eines ist sicher… Die Hallen werden beben, wenn die Kanadier loslegen!

 

Fleshgod Apocalypse ist eine italienische Technical-Death-Metal Band, welche im April 2007 von Cristiano Trionfera (E-Gitarre), Francesco Struglia (Schlagzeug), Paolo Rossi (E-Bass, Klargesang) und Francesco Paoli (Schlagzeug, Gitarre, Gesang) gegründet wurde. Charakteristisch für die Band ist das Mischen von Death Metal mit melodischen und teils klassischen Elementen. Auch ist der Einsatz von Samples aus dem Bereich der Klassik in den Stücken auffällig. Seit dem Jahr 2020 werden sie von Veronica Bordacchini als Sopransängerin unterstützt. Fleshgod Apocalypse wird mit Bands wie Hate Eternal, Decrepit Birth, Illogicist und Necrophagist verglichen. Stilprägend ist zudem die hohe Spielgeschwindigkeit der Lieder, die abrupten Geschwindigkeits- uns Stilmittel, sowie die Raffinesse der Songs. Mit fünf Full-Length Alben haben die Italiener jede Menge Material im Gepäck, welches sie uns um die Ohren hauen werden.

 

Stillbirth ist eine Brutal Death-Metal/Grindcore-Band aus Hagen. 1999 von Lukas Swiaczny (Gitarre) und Phillipp Kurschus (Schlagzeug) gegründet, begann sie zunächst vereinzelte lokale Live-Gigs zu spielen. Es dauerte danach ganze vier Jahre, bis 2003 die erste Demo Happy Stillbirthday Party aufgenommen wurde. Seitdem geht es für die fünf Jungs steil bergauf. Mittlerweile haben sie acht Alben veröffentlicht, das neueste hört auf den Namen Homo Deus und erschien am 07. April 2023. So richtig lassen sie sich aber immer noch nicht in eine Schublade stecken, seid also gespannt, was sie heraus knüppeln werden!

 

Alle Tourdaten findet ihr hier im Überblick. Tickets gibt es hier auf Eventim!*

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Wenn ihr Bestellungen über diese Links durchführt, entstehen euch keine zusätzlichen Kosten, aber wir erhalten eine kleine Provision und ihr unterstützt damit unsere redaktionelle Arbeit. Danke!

 

15 Feb @Kino Šiška, Ljubljana, Slovenia
16 Feb @Arena Wien, Wien, Austria
17 Feb @MusicHall, Geiselwind, Germany
18 Feb @Masters of Rock Cafe, Zlín, Czech Republic
19 Feb @Barba Negra, Budapest, Hungary
21 Feb @Batschkapp, Frankfurt Am Main, Germany
22 Feb @Zeche Bochum, Bochum, Germany
23 Feb @Kronensaal, Hamburg, Germany
24 Feb @Patronaat, Haarlem, Netherlands
25 Feb @Zappa, Antwerpen, Belgium
27 Feb @ORWOhaus, Berlin, Germany
28 Feb @Im Wizemann (Halle), Stuttgart, Germany
29 Feb @Musikzentrum Hannover, Hannover, Germany
01 Mar @Hellraiser, Leipzig, Germany
02 Mar @Z7 Konzertfabrik, Pratteln, Switzerland
 
 
 
Mehr zu den Bands auf Dark-Art findet ihr hier:

 

 

Über Steffi 182 Artikel
Fotografin und Schreiberling. Seit Frühjahr 2022 dabei, angeschleppt wurde ich von Roksi und Matthias, welche mein Interesse an der Konzertfotografie geweckt haben. Ich bin bevorzugt auf kleineren Festivals und Veranstaltungen im Bereich Pagan, Viking und Folkmetal, soweit atmospheric Black Metal und Melo Death unterwegs. Zu meinen Lieblingsbands zählen unter anderem Vanaheim, Cân Bardd und Dark Tranquility

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*